Freundschaftssingen - Männerchor Meißen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Freundschaftssingen

Archiv > Jubiläum 110 Jahre

Lieder - gefühlvoll bis mitreißend

Männerchor Meißen hatte sich zum 110-jährigen Bestehen viele singende Freunde eingeladen
Seit 110 Jahren besteht der Männerchor Meißen, und sie "Singen mit Freude", wie sie fröhlich mit dem Titel ihres ersten Liedes beim Freundschaftssingen im Saal der Grundschule Meißen verkündeten.

Freunde hatten sie eingeladen, und so wurde sie in ihren musikalischen Darbietungen unterstützt vom Gemischten Chor Frohsinn Minderheide unter Irene Kowyljanski, der Chorgemeinschaft Isenstedt/Frotheim unter Liga Kravale-Michelssohn und der GCH Liedertafel Germania Vlotho unter Erhard Lorenz: Sie hatten "Menschen die gerne singen" um sich versammelt, wie es in ihrem Lied hieß.
"Ich bin kein Bajazzo", gefühlvoll und ein wenig traurig das Lied vom einsamen Menschen, der leben und lachen will und vielleicht beim Gesang sein Glück findet. Und die mächtigen Männerstimmen machten Hoffnung mit dem "Lied vom Glück", nachdem sie "Des Menschen Zeit" beschrieben hatten, das, einem Riesenrad gleich, zwischen Jahres- und Tageszeiten ständig wechselt.

"Überall wo Menschen singen", so begannen die Männer und Frauen vom gemischten Chor Minderheide und empfanden, wie Musik die Menschen zusammenhält und mit dem Gesang ein Leuchten durch die Welt geht. Witzig und spritzig nahmen sie die Werbung aufs Korn, sangen schwungvoll "Sambalele" und gefühlvoll vom Ende des Tages und dem Abschiednehmen.
"Mit Musik geht alles besser" hatte auch die Liedertafel Germania Vlotho erkannt und forderte schwungvoll auf "Halleluja sing ein Lied". Menschen, die einsam sind, führten sie gefühlvoll durch "Die Straßen unserer Stadt" und ließen dann ihre eigene "Kleine Nachtmusik erklingen. Schwärmerisch folgte die Chorgemeinschaft Isenstedt/Frotheim mit "Schaut nur an den schönen Morgen", gefolgt von der Legende von Babylon. "Heimweh" erinnerte an die Heimat, die so weit entfernt ist, doch mit "Ein schöner Traum" versprachen sie, dass Musik den Weg in schwerer Zeit weisen kann von jedem verstanden wird.
"Sing mit mir" und "Reicht euch die Hand" forderte noch einmal der Männerchor Meißen unter der bewährten Leitung von Reinhard Neumann auf. Als die Sänger dann voller Rhythmus von Carmecita, von Sevilla bei Nacht und feurigen Tänzen sangen, klatschten die begeisterten Zuhörer dazu den Takt.
Nach einem flotten "Rock my soul" endete dieser schöne Musikabend mit "Oh happy Day", nicht ohne den Zugabe-Rufen der Besucher entsprochen zu haben. Der junge Christof Neumann, Sohn des Chorleiters, begleitete die musikalischen Darbietungen gekonnt am Klavier.


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü Counter